Type to search

Buchweizen Sprossen: Nährwerte und Nährstoffgehalt im Überblick

Share

Einleitung

Buchweizen gehört zu den beliebtesten Sprossen Arten und das nicht ohne Grund. Das Pseudogetreide in vielen europäischen Ländern angebaut und gilt als lokales Superfood. Geschmacklich passt es zu nahezu allen Gerichten und verfeinert mit einer leicht nussigen Note.

Gleichzeitig bietet es eine Vielzahl an essentiellen Nähr- & Vitalstoffen welche unglaublich wichtig für unsere Gesundheit sind. Während des Keimprozesses vervielfachen sich diese Nährstoffe und Ihre Bioverfügbar erhöht sich massiv.

Hier sind die wichtigsten Nährstoffe von Buchweizen im Überblick.

Kohlenhydrate, Proteine & Fette

Buchweizensprossen haben ein für den Menschen ideales Verhältnis an Makronährstoffen. Diese teilen sich in Kohlenhydrate, Proteine und Fette auf.

Kohlenhydrate

Den Hauptanteil mit 70g auf 100g haben Kohlenhydrate. Diese komplexen Kohlenhydrate sind sehr wichtig, denn diese geben dem Körper Energie. Vor allem Sportler haben einen erhöhten Bedarf und sollten deshalb auf eine ausreichende Zufuhr an Kohlenhydraten achten. Egal ob Ausdauer oder Kraftsport, wir benötigen sie um Leistung zu bringen.

Interessanterweise werden die komplexen Kohlenhydrate durch den Keimprozess von Polysaccharide in Disaccharide umgewandelt. Dadurch sind sie für unseren Körper noch leichter verfügbar.

Vitamine

Minerale

Zusammenfassung

Buchweizen sollte auf jeden Fall gekeimt werden. Der Nährwertvergleich zwischen gekochtem und gekeimten Buchweizen zeigt eindeutig welche massiven Unterschiede im Bezug auf die Nährwerte durch das Keimen entstehen.

Er ist eine gute Basis für jede Ernährung und liefert viele Kohlenhydrate, moderat Protein und wenig Fett. Somit auch ideal für Sportler aller Art.

Darüber hinaus liefert er viele Mikronährstoffe wie Magnesium, Kalium, Selen und Molybdän welche wichtig für einen gesunden und gut funktionierenden Organismus sind.

Im Salat oder als Hauptspeise kann man Buchweizen sehr gut beimengen und als nussige Note in Gericht einbringen. Somit gibt es keine Ausreden den Buchweizen nicht zu Essen. Vor allem im Winter wenn es wenig lokales Gemüse gibt bietet Buchweizen eine tolle Alternative um auf seine Nährstoffe zu kommen.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *